Neugestaltung Innenstadt Freising

Weitere Projekte in und für die Innenstadt

Im Zuge der Innenstadtkonzeption beschäftigt sich die Stadt Freising mit weiteren Projekten und Themen, deren Planung und Umsetzung vorangetrieben wird. Es folgt eine Übersicht mit Kurzbeschreibung wichtiger Punkte:

Asamgebäude: Das stark renovierungsbedürftige Asamgebäude wird grundlegend modernisiert und zum Kultur- und Bürgerzentrum (Klick öffnet ausführlichen Beitrag mit vielen Bildern zum Stadratsbeschluss am 14. April 2016). Saniert wird auch der wunderschöne Theatersaal, mit besonderem Augenmerk auf die einsturzgefährdete Decke. Dem Stadtmuseum wird mehr Ausstellungsfläche eingeräumt, es entsteht ein neues Foyer sowie ein neuer Veranstaltungssaal für Kleinkunst und Lesungen und schließlich erhalten Touristinfo, Theaterkasse und Garderobe auf der Westseite des Innenhofs einen angemessenen Platz. Den Innenhof sollen auch ein Restaurant auf der Südseite sowie Geschäfte beleben. Der Startschuss für die Generalsanierung des Asamkomplexes ist mit einem Baubeginnsfest am 12. April 2017 gefallen. Fünf Jahre Bauzeit sind kalkuliert.

Auch im Umfeld des denkmalgeschützten Gebäudes wird - zeitlich nach der Sanierung - einiges umgestaltet. Vor allem der heutige Hinterhof soll zu einem weiteren, attraktiven Veranstaltungsort unter freiem Himmel werden.

Beleuchtungskonzept: Für eine stimmungsvolle, zurückhaltende Illumination der Altstadt wurde vom Stadtrat der "Masterplan Licht" am 31. Mai 2017 beschlossen. Mehr dazu in der Rubrik "Nachrichten". Den "Masterplan Licht" in der beschlossenen Fassung können Sie hier als PDF-Datei einsehen - bitte auf längere Ladezeit (13,8 MB) einstellen.

Gestaltungsfibel und städtisches Förderprogramm: Die Freisinger Altstadt steht in ihrer Gesamtheit unter Ensembleschutz, zusätzlich sind viele Häuser als Einzeldenkmäler eingestuft. Derzeit wird intensiv an einer Gestaltungsfibel gearbeitet, um den Bauherren eine Hilfestellung für eine qualitätsvolle Baugestaltung zu geben. Zudem soll ein städtisches Förderprogramm aufgelegt werden, das Hauseigentümern in der Altstadt bei Sanierungsmaßnahmen finanziell unter die Arme greift

Anbindung Lerchenfeld: Der Neubau der Unterführung zwischen Erdinger Straße und Heiliggeistgasse steht ganz oben auf der Agenda, denn dieser Fuß- und Radwegtunnel ist wichtig für ganz Freising: Er verbindet als Nadelöhr die Innenstadt mit dem großen Stadtteil Lerchenfeld. Egal, welche der ausgearbeiteten Varianten zum Zug kommt: Es wird Rampen, Treppen und einen Aufzug geben – auf beiden Seiten. Der Bebauungsplan wird momentan erarbeitet, allerdings dauern die Verhandlungen mit Grundstückseigentümern noch an.

Weitere Maßnahmen: Beschilderungskonzept, Halt für Touristenbusse, Parken westliche Altstadt, Freiraumkonzept, Domberg Süd.

Der einladend gestaltete Innenhof des Asamgebäudes mit Blick zum Eingang von Touristinfo und Theaterkasse. (Illustration Architekten Willmann & Mang, Visualisierung Jonas Bloch)
Das Foyer im Erdgeschoss, in dem Theaterkasse, Touristinfo und Garderobe untergebracht werden sollen. (Illustration Architekten Willmann & Mang, Visualisierung Jonas Bloch)
So könnte das neue Foyer für den Theatersaal aussehen. (Illustration Architekten Willmann & Mang, Visualisierung Jonas Bloch)
Drei Illustrationen (Architekten Willmann & Mang, Visualisierung Jonas Bloch) des Asamgebäudes nach der Sanierung. Oben der Innenhof mit Eingang zu Touristinfo, Theaterkasse und Garderobe, deren geschmackvolles "Innenleben" im mittleren Bild präsentiert wird; unten das neue Foyer für den Theatersaal.