Auf dieser Seite informieren wir Sie über den Rahmenplan für die Innenstadt-Neugestaltung und geben einen Überblick über die verschiedenen Bauphasen.

Die Neugestaltung der Innenstadt betrifft nicht nur Freisings "Marginale", also die Obere und Untere Hauptstraße sowie den Marienplatz: Die direkt anliegenden Gassen und Zufahrtswege, weitere Plätze sowie sämtliche Eingänge in die Altstadt und die Öffnung der Stadtmoosach sind ebenfalls in dem Maßnahmenpaket enthalten.

Die Baufläche summiert sich auf annähernd 35.000 Quadratmeter.

Der im Folgenden abgebildete Rahmenplan (Stand November 2018) zeigt den Umgriff der Innenstadtsanierung sowie die einzelnen Bauabschnitte mit den vorgesehenen Bauzeiten. Grundsätzlich werden immer zuerst Rohre und Kabel in Ordnung gebracht, bevor ein neues Pflaster verlegt wird.

Rahmenterminplan mit vorgesehenen Bauzeiten in den jeweiligen Bauabschnitten, Stand November 2018

Dieser Plan steckt die Reihenfolge der Bauabschnitte grundsätzlich ab. Genauere Terminpläne gibt es für folgende Etappen (in Klammer aktualisierte Termine, abweichend vom Rahmenterminplan):

• BA 1.2 Heiliggeistgasse (Neugestaltung abgeschlossen)
• BA 1.1 General-von-Nagel-Straße mit Ostabschnitt Untere Hauptstraße abgeschlossen)
• BA 7.3 Weizengasse (abgeschlossen)
• BA 6: Untere Hauptstraße im Abschnitt Weizengasse bis Amtsgerichtsgasse (abgeschlossen)
• BA 3 und 2: Für den Umbau der Bahnhofstraße (BA 3, Nordabschnitt) und der Oberen Hauptstraße mit Moosachöffnung (BA 2) liegt die Planung vor, die vom Stadtrat in einem Projektbeschluss im September 2019 genehmigt wurde. Die Umsetzung beginnt im Frühjahr 2020.



Die Innenstadt-Neugestaltung wird im Städtebauförderungsprogramm "Aktive Zentren" mit Mitteln des Bundes und des Freistaats Bayern gefördert.

Nach oben