Auf dieser Seite informiert Sie unser Newsticker über aktuelle Entwicklungen, Entscheidungen zur Innenstadt-Neugestaltung aus dem Stadtrat Freising und Berichte von Veranstaltungen. Zudem begleiten wir die laufenden Umbauarbeiten, auch mit vielen Bildern.

Innenstadt-Nachrichten 2021

+ Moosach-Geländer mit Raute in glänzendem Farbton beige-silber +

Zwischen der Hirtlederergasse und Bahnhofstraße wird die Stadtmoosach in der Oberen Hauptstraße in vier Bereichen unterschiedlicher Größe auf insgesamt 85 Metern offen gestaltet. Richtung Straßenmitte sowie an den Brücken wird zur Absicherung ein Geländer errichtet - und der neueste Entwurf wurde im zuständigen Planungsausschuss des Stadtrats jetzt einstimmig befürwortet. Das auch im Modell präsentierte Geländer gliedert sich in leicht geschwungene Rauten. Die Oberfläche wird pulverbeschichtet und in der Farbe beige-silber glänzend veredelt. Der Handlauf wird abgerundet. Mit dieser Gestaltung soll die Brüstung nicht nur der Sicherheit dienen, sondern auch optisches Schmuckstück sein. Montiert wird das ein Meter hohe Geländer auf ein 15 Zentimeter hohes Schrammbord. Das Landesamt für Denkmalpflege begrüßt die Gestaltung und auch der TÜV Süd hat seine Genehmigung zu dieser Ausführung erteilt. Die Kosten für das Geländer liegen bei rund 126.000 Euro.


+ Fischrelief als Blickfang auf den Ufermauern der geöffneten Stadtmoosach +

An den nördlichen Ufermauern der geöffneten Moosach in der Oberen Hauptstraße ist ein Fischrelief aus glänzend blauem Glasmosaik geplant. Motive sollen in dem Bachlauf heimische Fische sein: zum Beispiel Bachforelle, Huchen, Äsche oder Bachsaibling. Das Kunstwerk soll etwa 240.000 Euro kosten. Bei der Regierung von Oberbayern wird die Stadt einen Antrag auf Städtebauförderung stellen – bis zu 60 Prozent der förderfähigen Kosten könnten maximal bezuschusst werden.

Ein lebendiges Dekor sieht der von Planungsausschuss am 06. Oktober 2021 beschlossene Entwurf der Bildhauerin Elke Härtel vor. So sollen die Fische dynamisch aneinandergereiht von Anfang bis Ende durch die Bildflächen der Becken gleiten. Die Fischmotive würden sich in jedem Becken wiederholen, sich aber in der Komposition unterscheiden:  In einem Becken versammeln sich die heimischen Fische rechts und links um baumelnde Angelschnüre mit Haken, die mittig auf der Bildfläche erscheinen; die feinen, aus Metall hergestellten Schnüre sollen einen schönen Kontrast zu den glänzenden Mosaikflächen der Fische bilden. In anderen Becken wiederum schwimmen die Fische aneinandergereiht auf der Bildfläche in alle Richtungen. Die kleinen glänzenden Glassteinchen sollen das Fließen des Wassers reflektieren und lassen dadurch die Fische selbst bewegt und lebendig auf der grauen Betonoberfläche der Wasserbecken erscheinen.

Bilder vom Modell und einem Technik-Test für das Fischrelief

Pflasterarbeiten Obere Hauptstraße

Es geht auch auf der Südseite der Oberen Hauptstraße entlang der Hausfassaden mit dem neuen Belag voran, wie die Aufnahmen von 08. November 2021 zeigen. Ab der Karlwirt-Kreuzung wird damit begonnen, die Straßenmitte mit kleinen Natursteinen zu pflastern.


Eindrücke der Baustelle in der Bahnhofstraße / Pflasterarbeiten

08. November 2021 / Fotos: Stadt Freising

13. September 2021 / Fotos: Stadt Freising


+ Fahrradschutzstreifen Kammergasse erneuert + sichere Umfahrung Altstadt +

Die sogenannte Pop-up-Lane für Radfahrende in der Kammergasse zur Umfahrung der Innenstadt-Baustellen wurde im Oktober 2021 erneuert. Gut sichtbar ist der 1,85 Meter breite Schutzstreifen durchgängig mit grüner Farbe markiert. An den Einmündungen wurde der Belag rot wieder gestaltet, um den Autoverkehr auf mögliche Gefahrensituationen aufmerksam zu machen. Zusätzlich steht jetzt an der Kreuzung zur Ziegelgasse und Prinz-Ludwig-Straße eine breite Aufstellfläche für Radfahrende zur Verfügung, die insbesondere ein sicheres Links-Abbiegen in die Prinz-Ludwig-Straße ermöglicht.

Zur Erinnerung: Ein (Fahrrad-)Schutzstreifen kann, muss aber von Radfahrenden nicht genutzt werden. Im Gegensatz zum Radfahrstreifen ist die Linie gestrichelt und der Streifen bildet keine eigene Fahrbahn. Autos und andere motorisierte Verkehrsteilnehmer können den Streifen im Ausnahmefall ebenfalls benutzen (zum Beispiel ein Bus, der einen großen Wendekreis hat, beim Abbiegen), sie müssen jedoch auf den Radverkehr Rücksicht nehmen. Auf dem Schutzstreifen darf ein Kfz nicht parken und seit Änderung der Straßenverkehrsordnung auch nicht halten. 

Bilder vom neu markierten Fahrradschutzstreifen in der Kammergasse

(Fotos: Stadt Freising)


Eindrücke Moosach-Baustelle & Obere Hauptstraße

Ausgezeichnete Fortschritte machen die Arbeiten für die Moosach-Öffnung - es geht Richtung Bahnhofstraße voran. Zudem sind die Pflasterarbeiten auf der Südseite angelaufen. (13. September 2021/Fotos: Stadt Freising)


+ Arbeiten in der Amtsgerichtsgasse für die Wärmenetz-Installation erfolgreich aufgenommen +  

Das neue Wärmenetz kommt jetzt auch in die Amtsgerichtsgasse: Seit Anfang August 2021 lassen die Freisinger Stadtwerke die Gas- und Wasserleitungen erneuern und Wärmenetzleitungen verlegen. Die Arbeiten erfolgen in einem gemeinsamen Graben und dauern voraussichtlich bis Jahresende 2021. Gestartet ist die Baumaßnahme im Bereich der Unteren Hauptstraße, wie unser Foto zeigt, und wird dann Richtung Norden fortgeführt.


++ Städtebauförderung unterstützt Umbau der Oberen Altstadt mit 1,8 Millionen Euro ++

Am Freitagabend, 06. August 2021, gab sich die bayerische Staatsministerin Kerstin Schreyer die Ehre im Großen Rathaussaal und hatte einen großen Scheck dabei: Aus dem von Bund und Land getragenen Städtebauförderungsprogramm "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren" überreichte sie symbolisch 1,8 Millionen Euro. Die großzügige Finanzspritze fließt in die laufende Neugestaltung der Oberen Hauptstraße mit Mossach-Öffnung und der Bahnhofstraße. Das Projekt mit Gesamtkosten von 21 Millionen Euro soll Ende nächsten Jahres abgeschlossen sein. Dieses Geld sei bestens angelegt, versicherte die Ministerin - auch weil Frei­sing über eine „traum­haf­te In­nen­stadt“ ver­fü­ge. OB Tobias Eschenbacher dankte für die wichtige Unterstützung bei der Umsetzung dieser Hauptmaßnahme der Innenstadtkonzeption.

Einen ausführlichen Bericht über den Termin lesen Sie auf freising.de.


+ Moosachöffnung macht Fortschritte + Mitte Juli Start des 4. Bauabschnitts +

Seit dem Frühjahr 2021 wird an der ersten Öffnung der Stadtmoosach im Bereich der Hirtlederergasse gearbeitet. Mittlerweile sind Sitzstufen und Treppen, die zum offenen fließenden Bachlauf führen, schon zu erkennen - und die Vorfreude steigt, hier im nächsten Jahr am plätschernden Wasser sitzend zum Beispiel ein Eis zu schlecken.

Am 12. Juli startet nun der vierte Bauabschnitt für die Sanierung und Öffnung der Moosach im Abschnitt Obere Hauptstraße 25 bis 43. Dafür wird der Bauzaun versetzt, damit das – mittlerweile schon bekannte – Procedere abgespult werden kann: Auf der freigeräumten Fläche werden das Pflaster und die Betondecke entfernt, das Moosachwasser wird in einem Rohr umgeleitet und dann mit der eigentlichen Sanierung begonnen. Im vierten (und dem noch heuer folgenden fünften) Bauabschnitt wird es zwei Öffnungen der Stadtmoosach geben (Bilder zu den Bauabschnitten auf der Seite "Aktuelle Infos / Umbau Obere Hauptstraße").

Direkt am „Schiedereck“, also wo die Moosach in der Bahnhofstraße unter den Häusern Richtung Fischergasse verschwindet, wurde bereits der Deckel abgenommen und gibt einen Blick auf das Moosachwasser frei. Hintergrund: Im Gegensatz zum Verlauf des Bachs in der Oberen Hauptstraße gibt es für dieses Stück keine Bestandsunterlagen. Daher wurde nun an Ort und Stelle „nachgeschaut“. An dieser Stelle wird außerdem die Hochwasserumleitung platziert. Später wird auch in diesem Bereich die neue Ufermauer hergestellt, im nächsten Schritt wieder "gedeckelt" und schließlich das neue Natursteinpflaster verlegt. 

Bilderstrecke Arbeiten Moosach-Öffnung (Juni/Juli 2021)


+ Wochenmarkt kehrt am 09. Juni 2021 ins Zentrum zurück +

Die positive Entwicklung macht´s möglich: Ab Mittwoch, 09. Juni 2021, wird der Wochenmarkt mittwochs und samstags wieder zentral in der Altstadt abgehalten. Auf Wunsch vieler Marktbesucher*innen und auch auf Anregung von mehr als 100 Anlieger*innen der Innenstadt hat der Finanz- und Verwaltungsausschuss am 17. Mai 2021 erneut bestätigt, den Freisinger Wochenmarkt so schnell wie möglich aus der Luitpoldanlage zurück in die Stadtmitte zu holen: Ziel ist es, dem beliebten Wochenmarkt wieder seinen Platz im Herzen der Altstadt einzuräumen und die Innenstadt als belebtes Zentrum zu erhalten. 

Aufgrund der weiter gültigen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sowie der laufenden und anstehenden Baumaßnahmen zur Innenstadt-Neugestaltung findet der Wochenmarkt "entzerrt" in der Unteren Hauptstraße, auf einem kleinen Bereich des Marienplatzes und dem unmittelbar schließenden Teilstück der Oberen Hauptstraße statt. Damit kann das erforderliche Hygienekonzept unter Einhaltung der Mindestabstände umgesetzt werden. (Update: Seit 03. September ist die Maskenpflicht entfallen! Wir empfehlen allerdings eine Mund-Nasen-Bedeckung, wenn der Mindestabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann). Über die Auswirkungen auf den Verkehr sowie über das angepasste Angebot der Innenstadt-Kleinbusse informieren wir auf der Seite "Aktuelle Infos".


+ Baustellen-Zeitung 2021 + Informatives zum Nach- und Weiterlesen +

Interessant, schön bebildert und kurzweilig: Wir haben auch 2021 für Sie eine Baustellen-Zeitung aufgelegt, um Ihnen die vielen Fortschritte und weiteren Planungen rund um die Neugestaltung der Innenstadt vorzustellen. Die neue Ausgabe präsentiert nicht nur den Zeitplan der laufenden Baumaßnahmen und die Pop-up-Lane in der Kammergasse, die den Radverkehr sicher um die Altstadt herumführt. Im Mittelpunkt steht ein Interview mit Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher, in dem er unter anderem die Auswirkungen der Pandemie auf die Arbeiten,  Umfang und Idee der zukunftsweisenden Maßnahmen auf das Stadtbild insbesondere durch Moosach-Öffnung und das sanierte Asamgebäude thematisiert.

Apropos: Natürlich gibt es in Wort und Bild interessante Informationen zur laufenden Öffnung der Stadtmoosach und dem vorübergehend abgebauten Kriegerdenkmal. Weiterhin werfen wir in einem ausführlichen Beitrag einen Blick ins künftig auf 800 Quadratmeter erweiterte Stadtmuseum im sanierten Barockgebäude. Und schließlich geht es auch um das nachhaltige Wärmenetz, das in diesem Jahr in der Bahnhofstraße, Amtsgerichtsgasse und am Marienplatz/Rindermarkt verlegt wird. Bei all den - zweifellos belastenden - Baustellen soll die Aussage von OB Eschenbacher Vorfreude wecken:

"Die Neugestaltung der Innenstadt und die Generalsanierung des Asamgebäudes sind der größte denkbare Beitrag der Wirtschaftsförderung zur Zukunftssicherung des Einkaufs- und Erlebnis-raumes Altstadt, von dem im Übrigen der gesamte Wirtschaftsstandort Freising profitieren wird."

Kostenlos zum Mitnehmen steht das Infoblatt in den Zeitungskästen am Schiedereck (Bahnhofstraße/ Ecke Obere Hauptstraße) und vor dem Bürgerbüro am Marienplatz bereit. Im Anschluss können Sie die kleine Zeitung auch hier herunterladen:


+ Zum Tag der Städtebauförderung am 08. Mai 2021 + Filmbetrag gibt Einblicke in die laufenden Sanierungsarbeiten in der Innenstadt Freising +

Da heuer aufgrund der aktuellen Situation leider keine "Live"-Besichtigung von Projekten möglich ist, begehen wir den "Tag der Städtebauförderung" in diesem Jahr digital - denn einfach ausfallen lassen, geht gar nicht: Schließlich begehen Bund, Länder und Kommunen gemeinsam das Jubiläum "50 Jahre Städtebauförderung". Wir als Stadt gratulieren und informieren mit einem Filmbeitrag, der den Fokus auf die Öffnung der Stadtmoosach in der Oberen Altstadt und die Generalsanierung des Asamgebäudes richtet: Neben vielen privaten Sanierungen stehen die umfangreichen Arbeiten in der Innenstadt derzeit im Mittelpunkt der Städtebauförderung – diese Projekte werden zunächst im Städtebauförderungsprogramm "Aktive Zentren" und mittlerweile im Programm "Lebendige Zentren" mit Mitteln des Bundes,  des Freistaats Bayern und der Stadt Freising gefördert.
In dem Clip kommen OB Tobias Eschenbacher, Ulrich Setzwein (Projektleiter der Asamsanierung im Hochbauamt), Michael Schulze (Koordination Innenstadtumbau im Amt für Stadtplanung und Umwelt) und Julia Bönig (Geschäftsführerin Aktive City Freising und Quartiersmanagerin der Stadt und ) zu Wort.

Informationen über den bundesweiten Tag der Städtebauförderung, die Programmpunkte und die Idee hinter dem Aktionstag gibt es auf einem eigenen Internetportal.  

Video zur laufenden Städtebauförderung in der Innenstadt


+ Bauarbeiten aus der Vogelperspektive + Status-Bericht Obere Altstadt + 

Spannender Blick von oben auf die laufenden Bauarbeiten: Wir haben Drohnenaufnahmen fertigen lassen, die einen Überblick auf die Aktivitäten zur Moosach-Öffnung in der Oberen Hauptstraße und die Installation des Wärmenetzes in der Bahnhofstraße geben. 

Die Sanierung des Moosachbetts läuft derzeit parallel im zweiten und dritten Bauabschnitt. Prinzip ist es immer, die Ufermauern samt der Gründung aus Holzpfählen abzubrechen und dann die Baugrube herzustellen, indem umlaufend Spundwände eingebracht werden. Wo nah an den Gebäuden gearbeitet wird, wenden wir bekanntlich ein schonenderes Verfahren an und erstellen überschnittene Bohrpfahlwände. Im Anschluss kann die Baugrube ausgehoben werden und das neue Bauwerk mit Ufermauern, Bachsohle und Deckel entstehen. Derzeit ist der zweite Bauabschnitt weit fortgeschritten und bis zum Sommer soll auch der dritte Abschnitt soweit vorangetrieben werden, dass wir im Herbst mit den Bauabschnitten vier und fünf Richtung Bahnhofstraße starten können (hier können Sie die Bauabschnitte einsehen). Und das beste: In diesem Jahr werden die ersten Bereiche fertiggestellt, in denen die Moosach geöffnet und der Stadtbach über Treppen und Sitzstufen erlebbar wird.

Seit Ende Februar verlegen die Freisinger Stadtwerke in der Bahnhofstraße das neue Wärmenetz. Bis Juli soll die Maßnahme abgeschlossen sein. Ziel ist es, weite Teile der Altstadt mit zukunftsfähigen, erneuerbaren Energien und effizienter Abwärme zu versorgen (weitere Infos zum Wärmenetz hier auf der Webseite).

Drohnenaufnahmen April 2021


+ Moosach-Öffnung: Blick hinter den Bauzaun + 

Damit Anliegende und Passant*innen von den Bauarbeiten mit schwerem Gerät geschützt sind und die Sanierung des Moosachbetts zugleich zügig vorangetrieben werden kann, ist die Baustelle in der Oberen Hauptstraße seit Jahresbeginn mit einem Bauzaun gesichert. Wir werfen für Sie einen Blick hinter die Absperrungen.

Derzeit sind im zweiten Abschnitt für die Sanierung und Freilegung der Moosach riesige Bohrpfahlgeräte auf der Südseite im Einsatz: Sie treiben tiefe Löcher ins Erdreich, in die Beton eingespritzt wird. Diese Spundwände aus Beton dienen der Sicherung der Gebäude und sorgen dafür, dass in die Baugrube während der Sanierung des Moosachbetts kein Wasser eindringt. Unsere Bildergalerie zeigt auch den sanierten Bereich ab der Sackgasse. Blick von oben gefällig? Dann klicken Sie unser Video an. 

Moosach: Eindrücke von den Sanierungsarbeiten (März 2021)


+ Installation des Wärmenetzes in der Bahnhofstraße: Fortsetzung der Arbeiten für eine nachhaltige und zukunftsfähige Wärmeversorgung + 

Witterungsbedingt ging´s verspätet los, mittlerweile wird freilich in der Bahnhofstraße fleißig an der Installation des Wärmenetzes gearbeitet: Wie gemeldet, verlegt die Freisinger Stadtwerke Versorgungs-GmbH im Bereich der Bahnhofstraße zwischen Hausnummer 2 und 10 das neue Wärmenetz. Im Anschluss zeigen wir einige Bilder der laufenden Bauarbeiten, die voraussichtlich bis zum Sommer 2021 dauern. Nicht vergessen, dass während dieser Maßnahme - wie auch die Fotos zeigen - in der Bahnhofstraße der Abschnitt von der Oberen Hauptstraße und dem Abzweig "Am Wörth" für den motorisierten Verkehr gesperrt ist (Informationen zur Verkehrsführung auf der Seite "Aktuelle Infos").

Wer mehr über das Wärmenetz für die Freisinger Innenstadt erfahren möchte oder Interesse an einem Anschluss an diesen klimafreundlichen Energieträger hat, kann sich umfassend auf unserer Seite "Wärmenetz" informieren - dort finden Sie auch alle Kontaktdaten.

Bauarbeiten für das Wärmenetz in der Bahnhofstraße (2. März 2021)


+ Bauarbeiten in der Oberen Altstadt ab Ende Januar 2021 fortgesetzt +

Die Arbeiten zur Öffnung der Stadtmoosach werden ab Ende Januar 2021 fortgesetzt. Konsequenz für den Verkehr: Der gesamte Bereich der Oberen Hauptstraße zwischen Karlwirt-Kreuzung und Kochbäckergasse wird nicht mehr anfahrbar sein. Weiterhin werden die Freisinger Stadtwerke im Bereich der Bahnhofstraße 2 und 10 das neue Wärmenetz verlegen, was eine Sperrung zwischen der Einmündung Obere Hauptstraße und dem Abzweig „Am Wörth“ für den motorisierten Verkehr zur Folge hat (Hinweis: Der für 08. Februar geplante Start muss wegen anhaltend niedriger Temperaturen auf 22. Februar 2021 verschoben werden). Das Parkhaus "Am Wörth" kann über die Bahnhofstraße und in Richtung Ottostraße/Münchner Straße jederzeit angefahren und wie gewohnt genutzt werden – alle Fußwege stehen zur Verfügung. Bitte informieren Sie sich über die detaillierten Änderungen, auch für den Innenstadt-Busverkehr, auf unserer Seite "Aktuelle Infos". 


Jahresspiegel der Stadt Freising


Ihr Kontakt

Strom, Gas, Wärme, Wasser
Freisinger Stadtwerke
kundeninfo@freisinger-stadtwerke.de 

Kanalbau
Stadtentwässerung Freising
stadtentwaesserung@freising.de  

Stadtbusverkehr
Freisinger Parkhaus und Verkehrs-GmbH
stadtbusse@freisinger-stadtwerke.de 

Straßenbau, Gestaltung und Planung
Baureferat der Stadt Freising
stadtplanung@freising.de  

Umleitungen, Verkehrsanordnungen
Ordnungsamt Freising
ordnungsamt@freising.de 

Innenstadt-Webseite
Online-Redaktion
online-redaktion@freising.de



Die Innenstadt-Neugestaltung wird im Städtebauförderungsprogramm "Aktive Zentren" mit Mitteln des Bundes und des Freistaats Bayern gefördert.

Nach oben