Auf dieser Seite informieren wir Sie über aktuelle Entwicklungen, Entscheidungen zur Innenstadt-Neugestaltung aus dem Stadtrat und Berichte von Veranstaltungen zum Innenstadt-Umbau aus dem Jahr 2019. Zudem begleiten wir für Sie die Umbauaktivitäten in Wort und Bild. 

+Feierliche Eröffnung des 3. Bauabschnitts in der Unteren Hauptstraße+

Der lange Atem hat sich gelohnt: Mit großer Freude und ebenso großem Interesse ist am Mittwoch, 19. Dezember 2019, der dritte fertiggestellte Bauabschnitt der Innenstadt-Neugestaltung eröffnet worden. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher, beteiligten Planungsbüros und Baufirmen, Vertreter*innen von Stadtrat und Verwaltung feierten etwa 200 Gäste das gelungene Ergebnis in der Unteren Hauptstraße zwischen Weizen- und Amtsgerichtsgasse. Somit ist bereits gut ein Drittel der Umbaumaßnahmen geschafft. Im Frühjahr 2020 gehen die Arbeiten in der Oberen Altstadt mit Öffnung der Moosach weiter.

Bilder von der Einweihungsfeier


+Neue Weihnachtsbeleuchtung montiert+ Sternschnuppen zaubern stimmungsvollen Lichterglanz+

Pünktlich zur Adventszeit haben wir Ende November 2019 in weiten Teilen der Innenstadt die Überspannbeleuchtung sowie die Weihnachtsbeleuchtung erneuert. Im bereits ausgebauten Teil der Unteren Altstadt begleiten jetzt insgesamt 26 neue Sternschnuppen durch die vielleicht schönste Zeit des Jahres.

Ein "Musterstern" der Weihnachtsbeleuchtung hing bereits im vergangenen Jahr am östlichen Ende der Unteren Hauptstraße und wurde sehr positiv aufgenommen. Mit der Installation der neuen Überspannbeleuchtung in der Heiliggeistgasse, in der Unteren Hauptstraße und Teilen der Ziegelgasse sowie der Amtsgerichtsgasse werden heuer in der Weihnachtszeit insgesamt 16 Sternschnuppen mit einer Größe von 4,50 Metern und zehn kleinere Sternschnuppen mit einer Größe von drei Metern montiert.

Im Bereich der Oberen Hauptstraße sorgt dank des Innenstadt-Managementvereins Aktiven City Freising und den Freisinger Stadtwerken die aus den Vorjahren bekannte Weihnachtsbeleuchtung für Stimmung. Die neue Beleuchtung wird dort nach dem Umbau der Oberen Altstadt samt Moosach-Öffnung (Baubeginn Frühjahr 2020) installiert. Die Weihnachtsbeleuchtung wird montags bis freitags sowie an den Sonntagen von 6 bis 9 und von 15.30 bis 22 Uhr, samstags durchgehend von 6 bis 22 Uhr den Stadtbummel begleiten. An den Feiertagen gibt es verlängerte Einschaltzeiten.

Bilder von der Weihnachtsbeleuchtung


+ Untere Hauptstraße: Arbeiten zwischen Weizen- und Amtsgerichtsgasse sind fast abgeschlossen +

Jetzt dauert´s nicht mehr lang: Die Neupflasterung im mittleren Abschnitt der Unteren Hauptstraße geht auf die Zielgerade zu. Nur noch einige Kleinigkeiten sind zu erledigen - der feierlichen Eröffnung des barrierefrei umgestalteten Bereichs Mitte Dezember 2019 steht jedenfalls nichts mehr im Wege.

Untere Hauptstraße Mitte kurz vor Freigabe

(Bilder Mitte November und 11. Dezember 2019)


+Moosach-Öffnung steht bevor+ Stadtrat beschließt Umsetzung der Planung+

Im nächsten Frühjahr wird die barrierefreie Neugestaltung der Oberen Altstadt beginnen: Der Stadtrat hat am 11. September 2019 den einstimmig gefassten Projektbeschluss des Planungsausschusses bestätigt, somit fällt voraussichtlich im April 2020 der lange ersehnte Startschuss für die Öffnung der Moosach in der Oberen Hauptstraße. Umgesetzt wird das seit Januar 2017 bekannte Umbaukonzept mit nur wenigen Änderungen, die der Planfeststellungsbeschluss des Landratsamts Freising verlangt. Korrigiert werden mussten allerdings die Kosten: Sie erhöhen sich auf rund 19 Millionen. 


+Pflasterarbeiten Untere Hauptstraße Mitte+

Sehr gute Fortschritte macht die Neugestaltung der Unteren Hauptstraße im Abschnitt Weizengasse Richtung Amtsgerichtsgasse: Auf unseren Fotos, die Mitte Juni 2019 entstanden sind, war die Baufirma noch mit der Pflasterung der großen Platten entlang der Fassaden und mit der Steinzeile für die taktile Kante beschäftigt. Seit 1. Juli wird der mittlere Bereich in Angriff genommen. Es geht voran!

Bilder von den Pflasterarbeiten in der Unteren Hauptstraße

(Mai 2019)


+Ab 12. Mai keine Durchfahrt mehr zwischen Marienplatz und Bahnhofstraße + Verlegung Wochenmarkt in Obere Altstadt + Änderungen Busfahrplan+

"Eine sehr intensive Phase mit starken Einschränkungen steht uns bevor", sagte OB Tobias Eschenbacher am Montag, 7. Mai 2019, bei der Vorstellung der bevorstehenden Bauaktivitäten in der Freisinger Innenstadt. Während bereits in der Unteren Altstadt für die Oberflächengestaltung der Abschnitt zwischen Amtsgerichts- und Weizengasse gesperrt ist, kommt ab Montag, 13. Mai, eine weitere Vollsperrung hinzu: im Bereich Obere Hauptstraße zwischen Rathaus und Ziegelgasse für die Kanalbauarbeiten der Stadtentwässerung. Damit werde „der Höhepunkt“ der Einschränkungen in der Altstadt erreicht sein, befand der OB – und sendete gleich den Appell hinterher, die Innenstadt mit dem Auto zu meiden. Wenn die Umbaumaßnahmen abgeschlossen seien, werde eine Durchfahrt ohnehin nicht mehr erlaubt sein, erinnerte Eschenbacher an das beschlossene Verkehrskonzept.

Die wichtigsten Infos in aller Kürze:

  • Keine Durchfahrt für den motorisierten Individualverkehr zwischen Marienplatz und Bahnhofstraße.
  • Wendemöglichkeit am Marienplatz - die Zu- und Abfahrt erfolgt über die Amtsgerichtsgasse.
  • Im nördlichen Teil des Marienplatzes wird eine Be- und Entladezone eingerichtet, in dem Lieferfahrzeuge für diese Zeit halten dürfen.
  • Der Wochenmarkt wird ab Mittwoch, 15. Mai, bis voraussichtlich Ende 2019 in die Obere Hauptstraße verlegt (zwischen Kriegerdenkmal und Sackgasse).
  • Während der Marktzeiten (mittwochs und samstags zwischen 5 und ca. 14 Uhr wegen Auf-/Abbau) wird der gesamte Bereich zwischen Sackgasse und Einmündung Bahnhofstraße gesperrt. Abgestellte Fahrzeuge werden kostenpflichtig entfernt.
  • Die Zufahrt zu den Gebäuden und Läden in den Gassen der westlichen Altstadt ist sichergestellt.

Busverkehr:

  • Der Innenstadt-Kleinbus 650 fährt im Zehn-Minuten-Takt die neue Haltestelle "Bahnofstraße" (gegenüber Telekom) an, weitere Haltestellen auf der geänderten Route sind Kammergasse, Klebestraße, Christopher-Paudiß-Platz, Ottostraße / Heiliggeistgasse.
  • Die Linie 651 ist unverändert.
  • Die Buslinien 621, 631 und 638 bedienen bereits seit 5. Mai nicht mehr die Obere Hauptstraße.

Bilder mit Erläuterungen zur Sperrung und Umleitung


+Vorbereitung für die Pflasterarbeiten in der Unteren Hauptstraße ab Weizengasse+

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Ein wenig trifft dieses Sprichwort auf die laufenden Arbeiten in der Unteren Hauptstraße zu: Bevor nämlich der Straßenraum "schön" gemacht, also barrierefrei gepflastert werden kann, müssen wieder im Untergrund die Vorbereitungen getroffen werden. Dafür wird bekanntlich erst der Unterbau hergestellt - also erst das Material ausgehoben, der Schotter und obendrauf die Asphalttragschicht eingebaut. Ist das erledigt, kann es mit dem Einsetzen der Natursteine losgehen. Wie berichtet, geht die Pflasterung an der Einmündung Weizengasse los und arbeitet sich Richtung Amtsgerichtsgasse voran.
Jetzt und auch weiterhin ist dabei stets dafür gesorgt, dass Häuser und Geschäfte erreichbar sind - auch via Fußgängerbrücken.

Bilder von den Vorbereitungen für die Pflasterarbeiten


+Elektrisch betriebenes Lastenrad als Info-Mobil für den Innenstadtumbau+

Die Stadtverwaltung Freising ist zunehmend klimafreundlich unterwegs und baut daher ihren E-Fuhrpark aus. Bei der Präsentation der Flotte am 15. April 2019 war ein Fahrzeug der Hingucker: ein Elektro-Lastenfahrrad, auf dem Innenstadtkoordinator Michael Schulze umgehend eine Probefahrt unternahm. Es wird insbesondere in der Innenstadt zum Einsatz kommen und – dank eines Ladevolumens von 1700 Litern bis zu einem Gewicht von etwa 300 Kilogramm – Materialien zwischen den städtischen Liegenschaften transportieren. Wie an der Beklebung unschwer zu erkennen ist, dient es zudem als „Info-Mobil“ zur die Öffentlichkeitsarbeit der Innenstadt-Neugestaltung. Auf der Ladefläche waren jedenfalls schon entsprechende Werbe- und Infomaterialien verstaut.


+Barrierefreie Neugestaltung der Nebengassen mit fußgängerfreundlichem Pflaster+ Start am Mittleren Graben+

Das wird eine tolle Sache! Die Arbeiten für die begehfreundlichen Streifen in den Nebengassen haben jetzt im April 2019 im Mittleren Graben begonnen - und das sieht richtig gut aus. Wie berichtet, sollen Streifen (entweder Platten mit engen Fugen oder, wie im Mittleren Graben, gesägtes Großsteinpflaster) dafür sorgen, dass künftig das Fortkommen auch abseits der barrierefrei umgebauten Abschnitte der Innenstadt spürbar erleichtert wird. Im ersten Abschnitt wird derzeit der Bereich Mittlerer Graben ab dem Durchgang zur Kammergasse, weiter über die Laubenbräugasse und den Rindermarkt bis zur Touristinfo und zum Standesamt entsprechend gestaltet.
Unser Test am Mittleren Graben hat ergeben: Das gesägte Großsteinpflaster mit seiner glatten Oberfläche ist nicht nur ausgesprochen gut zu begehen, sondern fügt sich auch bestens in den Gesamteindruck der Nebengassen mit dem tradierten Kopfsteinpflaster ein.

Bilder von der barrierefreien Neugestaltung


+Obere Altstadt: Acht Wanderbäume sorgen für Grün und mehr Lebensqualität+ Hingucker in gelb, orange und rot+

Acht neue Wanderbäume schmücken das Areal rund um das Kriegerdenkmal an der Oberen Hauptstraße und Bahnhofstraße – und geben einen Vorgeschmack auf die Neugestaltung in der Oberen Altstadt. Als „Fortsetzung eines kleinen, aber sehr feinen Projekts“ hat Planungsreferent Franz Bernack die Aufstellung der Bäume in knallbunten Großkübeln bei einem Pressetermin am Donnerstag, 4. April 2019, bezeichnet. Erstmals hatten Wanderbäume 2012 bei der temporären Aktion „StadtRaumBaum“ Einzug in die Innenstadt gehalten. Seit Sommer 2017 beleben sieben Bäume die Heiliggeistgasse.
In der Oberen Altstadt soll es im Frühjahr 2020 losgehen mit dem barrierefreien Umbau und der Öffnung der Stadtmoosach. Diese Zeit bis dahin nutzt die Stadt Freising nun, um für mehr Aufenthaltsqualität zu sorgen, denn: „Bäume sind lebendig.“ Zumal zu den häufigsten Wünschen aus der Bürgerschaft „mehr Grün in der Altstadt“ gehöre, sagte der Planungsreferent.
Tatsächlich werden nach der Neugestaltung insgesamt 15 Bäume den Straßenraum schmücken und vor allem für mehr Lebensqualität im Zentrum sorgen: im Bereich Roider-Jackl-Brunnen drei, gegenüber am Dombergaufgang   zwei, entlang der geöffneten Moosach fünf, zwei vor der ehemaligen „Zinnernen Kanne“ sowie drei an der künftigen Platzaufweitung vor der Adler-Apotheke (dort allerdings in Kübeln).

Bilder von den Wanderbäumen in der Oberen Altstadt


+Untere Hauptstraße: Stippvisite Baustellen am 14. März 2019+

Es laufen die Vorbereitungen für die barrierefreie Pflasterung: In der Unteren Hauptstraße wird zwischen Weizen- und Amtsgerichtsgasse sowie an der Zufahrtsstraße zum Schulhof St. Korbinian fleißig gearbeitet - derzeit geschieht das noch ausschließlich im Untergrund: 

  • Einmündung Amtsgerichtsgasse: Unsere Fotos zeigen die erforderliche Sperrung seit 11. März (Umleitung über die Weizengasse) sowie die Arbeiten für die Erneuerung der Stromleitungen. 
    Gute Nachricht: Die Baufirma war so fleißig, dass die Sperrung an der Amtsgerichtsgasse im Lauf des Freitags, 15. März, aufgehoben werden kann.
  • Zufahrt Korbiniansschule und Untere Hauptstraße: Hier werden seit 18. Februar (Dauer ca. neun Wochen) die Hausanschlüsse des neuen Wärmenetzes sowie Gas-, Wasser- und Stromleitungen hergestellt - die Zufahrt zum Schulhof ist derzeit nicht möglich. 
  • Erneuerung der Stromleitungen in der Unteren Hauptstraße: Seit 11. März (Dauer ca. bis August 2019) sind die Bauarbeiter tätig. Der motorisierte Verkehr wird einseitig an der Baustelle vorbeigeführt.

Bilder von der Baustelle in der Unteren Hauptstraße (März 2019)


+Bauaktivitäten für den Innenstadt-Umbau 2019+

"Wir haben ein großes Programm für 2019 vor", sagte Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher bei der Vorstellung der Agenda für die Innenstadt-Neugestaltung bei einem Pressetermin am Dienstag, 20. Februar 2019. Im Mittelpunkt der Aktivitäten steht die Pflasterung der Unteren Hauptstraße im Abschnitt Weizen- bis Amtsgerichtsgasse; vor der barrierefreien Neugestaltung werden die Hausanschlüsse für das Wärmenetz hergestellt und einige Stromleitungen erneuert. Spartenarbeiten stehen in den Gassen der westlichen Altstadt (Kanal) und daran anschließend im Oberen Graben (Gas, Wasser, Strom) an. Fortgesetzt werden die Sanierungsarbeiten der Stadtentwässerung in der Oberen Hauptstraße sowohl im Abschnitt Bahnhofstraße bis Marienplatz als auch im Abschnitt Karlwirt-Kreuzung bis Bahnhofstraße. Und natürlich läuft die Generalsanierung des Asamgebäudes mit Volldampf weiter.

Illustration und geplanter Bauablauf der Neugestaltung

Flyer Innenstadt-Neugestaltung 2019



Die Innenstadt-Neugestaltung wird im Städtebauförderungsprogramm "Aktive Zentren" mit Mitteln des Bundes und des Freistaats Bayern gefördert.

Nach oben